Drittmittelprojekte

Diese Liste ist chonologisch nach Abschlussdatum geordnet.

Laufende Drittmittelprojekte

2018–2020: Selbstsorge bei Demenz
Im Horizont von Spiritual Care und Kulturwissenschaft

2016–2019: Sorge-Figurationen bei demenziellen Erkrankungen in der Schweiz  

2016–2018: Wölfe
Wölfe: Wissen und Praxis. Ethnographien zur Wiederkehr der Wölfe in der Schweiz.

2015–2017: Herausforderung Demenz
Kulturwissenschaftliche Prolegomena unter Einbeziehung von Tagebüchern und populären Medien.

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

2015–2017: Kopfhörer
Mit Kopfhörern unterwegs – Wahrnehmung, Aneignung und diskursive Konstitution von öffentlichem Raum. Künstlerische und ethnografische Verfahren im Dialog.

2016–2017: Internationalisierung der schweizerischen Rechtskultur
Zur Internationalisierung der schweizerischen Rechtskultur nach dem 2. Weltkrieg: Gespräche mit Zeitzeugen.

2014–2017: Eventkulturen
Eventkultur und Stadtentwicklung. Prozesse der Differenzierung und Exklusion am Beispiel der Stadt Zürich.

2015–2017: Poetik des Materiellen
Neuerfindungen des Buchmediums in der ‚Kinderliteratur’.

2012–2016: Broadcasting Swissness
Musikalische Praktiken, institutionelle Kontexte und Rezeption von «Volksmusik». Zur klingenden Konstruktion von Swissness im Radio.

2012–2016: Handyfilme
Künstlerische und ethnographische Zugänge zu Repräsentationen jugendlicher Alltagswelten.

2014–2016: Atemwege
Eine empirische Annäherung an kulturwissenschaftliche Körperkonzepte.

2014–2016: Origin Narratives
Origin Narratives for/about Children from Different ‘Ethnic’ Backgrounds. Discourses on immigration and international adoption in recent children’s books.

2012–2014: Raumkulturen des Büros (1880-1930)

2012–2014: Vor-Bilder, Nach-Bilder. Zeit-Bilder
Kommerzielle Zeichenwettbewerbe für Kinder in der Schweiz zwischen 1935 und 1985

2005–2014: Graduiertenkolleg Kunst und Technik
Deutsche Forschungsgemeinschaft, gemeinsam mit der TU Hamburg-Harburg und der Hafencity-Universität Hamburg

2013: Creating Data Worlds
Data Centers and their Cultural Impact on modern society

2011–2013: Übergänge und Entgrenzungen
Welt, Wissen und Identität in fantastischer (Kinder- und Jugend-)Literatur und ihren Verfilmungen

2009–2012: Das niedere Schulwesen in der Schweiz am Ende der Frühen Neuzeit
Edition und Auswertungen der Stapfer-Enquête von 1798/99

2008–2011: Sounds and Tones as cultural property?
Resarch Group: The Constituting of Cultural Property: Actors, Discourses, Contexts, Rules.

2006–2010: Challenging Heterosexism
Challenging Heterosexism from the Other Point of View. Representations of Homosexuality in Present-Day Television Series.

2008: Kindheit, Jugend und Generationenbeziehungen im gesellschaftlichen Wandel
«Public stages and actors: Children and youth scenes in Zurich and Zurich North».

2003–2007: Integration und Ausschluss
Integrations- und Ausschlussprozesse bei Jugendlichen in Ausbildungsgruppen.

2002–2007: Landschaften und Lebensräume der Alpen
Nationales Forschungsprogramm NFP 48.

2005–2006: Zahl – Text – Bild
Schweizer Volkskalender von 1500 bis 1900.

2004–2006: Sexualität – Medialität – Therapeutisierung
Ratgeberkommunikation und die Konstruktion sexueller Selbstverhältnisse, untersucht anhand der Kolumne 'Liebe Martha' in der Boulevard-Zeitung 'Blick' 1980-1995“.