FAQ BA

Was sind Populäre Kulturen? Was studiert man da?

Im Fach Populäre Kulturen wird die Kultur des Alltags in ihrer gegenwärtigen, historischen, sozialen und medialen Dimension untersucht. Im Fokus steht die Analyse von alltäglichen Lebensformen – von Dingen, Normen, Wissensbeständen, Deutungsangeboten und Bedeutungszuschreibungen, die scheinbar selbstverständlich die Art und Weise vorgeben, wie wir unser Leben gestalten. Dazu gehören auch populäre und popularisierte Texte bzw. Text-Bild-Ton-Verbindungen in unterschiedlichen medialen Formen sowie die kulturellen Kontexte ihrer Produktion, Distribution und Rezeption. Das Fach ist am Schnittpunkt von Geistes- und Sozialwissenschaften angesiedelt, arbeitet mit qualitativen Verfahren und bietet die im deutschsprachigen Raum einzigartige Kombination von Alltagskulturforschung und Analyse populärer Literaturen und Medien.

Wo kann ich mit einem Abschluss im Hauptfach Populäre Kulturen später arbeiten?

Das Studium des Faches Populäre Kulturen befähigt zu kultur- bzw. literatur- und medienanalytischem Arbeiten, trägt zum Verstehen kultureller und gesellschaftlicher Phänomene bei und vermittelt zahlreiche Kompetenzen für all jene Tätigkeitsbereiche, die Kulturvermittlung und -transfer erfordern. Bewährte Arbeitsfelder finden sich etwa in den Medien, im Verlags- und Bibliothekswesen, im Kulturaustausch und Kulturmanagement, in der Museumsarbeit und Ausstellungspraxis, in der Erwachsenenbildung und Betriebskultur, in der Sozialberatung, der Stadt- und Siedlungsplanung sowie im Tourismus.

Wie funktionieren Immatrikulation und Anmeldung?

Sämtliche Informationen zur Immatrikulation finden Sie auf der Homepage der Studierendenadministration der Universität Zürich. Für konkrete Fragen zur Einschreibung an der Universität Zürich wenden Sie sich bitte an die Kanzlei.

Kann ich das Studium der Populären Kulturen im Frühjahrssemester aufnehmen?

Das Bachelor-Studium im Fach Populäre Kulturen beginnt idealerweise mit den Basismodulen AK und PLM im Herbstsemester, die einen guten Überblick über Forschungsgebiete und Methoden vermitteln. Bei Bedarf kann es auch im Frühjahrssemester begonnen werden: Im Hauptfach mit den Pflichtmodulen Theorie-Lektürekurs und Vertiefung wissenschaftliches Arbeiten sowie mit Wahlmodulen, im Grossen Nebenfach mit dem Pflichtmodul Theorie-Lektürekurs und mit Wahlmodulen.

Ich werde ab dem kommenden Semester Populäre Kulturen im Hauptfach studieren. Welches Nebenfach oder welche Nebenfächer soll ich belegen?

Populäre Kulturen ist ein Fach, das am Schnittpunkt von Geistes- und Sozialwissenschaften angesiedelt ist. Sämtliche Nebenfächer können daher sinnvolle Ergänzungen sein. Die Entscheidung für ein bestimmtes Nebenfach kann aufgrund persönlicher Interessen oder konkreter Berufsziele getroffen werden.

Wann soll ich mit dem Nebenfach anfangen?

Grundsätzlich wird empfohlen, im ersten Semester auch mit dem Grossen Nebenfach anzufangen.

Ich stehe am Anfang meines Studiums und habe nun festgestellt, dass sich gewisse Veranstaltungen aus meinem Haupt- und meinem Nebenfach überschneiden. Was soll ich machen?

Das ist ein Problem, dem viele Studierende im Laufe ihres Studiums begegnen. Leider ist dies angesichts der Vielzahl an Fächern und möglichen Fachkombinationen kaum zu vermeiden.

Schauen Sie als erstes ob es möglich ist, eines der betroffenen Module zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen des jeweiligen Fachs zu absolvieren, ohne dass es deswegen zu einer Verlängerung der Studiendauer kommt.

Sollte dies nicht möglich sein, bestünde eine weitere Möglichkeit darin, das Nebenfach ein Jahr später zu beginnen, wenn Sie allenfalls im Hauptfach etwas mehr Spielraum haben. Vergessen Sie hierbei jedoch nicht abzuklären, ob das Nebenfach in vier Semestern absolvierbar ist, falls es Ihnen wichtig sein sollte, das Bachelor-Studium in der Regelstudienzeit von sechs Semestern abzuschliessen.

Woher weiss ich, welche Leistungsnachweise ich in den Veranstaltungen erbringen muss?

Im Vorlesungsverzeichnis sind die Leistungsnachweise jeweils in der Modulübersicht angegeben.

  • PR = Prüfung
  • SA = schriftliche Arbeit
  • RE = mündliches Referat
  • MA = mündliche Mitarbeit
  • SU = schriftliche Übung
  • PA = praktische Arbeit

Was ist, wenn ich einen Leistungsnachweis nicht bestehe?

Es gelten die Bestimmungen der kantonalen Rahmenordnung für das Studium in den Bachelor- und Master-Studiengängen (§ 24)

  • Pflichtmodule: Bei ungenügenden Leistungen kann derselbe Leistungsnachweis einmal wiederholt werden; wird auch die Wiederholung mit "ungenügend" bewertet, so ist damit ein Studium in allen Fächern, die das betreffende Modul als Pflicht-Modul enthalten, ausgeschlossen.
  • Wahlpflicht- und Wahlmodule: Ungenügende Leistungen können nur dann einmal wiederholt werden, wenn das Fach dieses Modul wieder anbietet, ansonsten ist das Modul zu substituieren.
  • Wird eine schriftliche Arbeit als ungenügend bewertet, kann diese zur einmaligen Überarbeitung zurückgewiesen werden. Wird diese auch nach der Überarbeitung als ungenügend bewertet, so muss bei allfälliger Wiederholung des Moduls eine Arbeit mit einem anderen Thema verfasst werden.
  • Es besteht kein Anrecht auf eine unmittelbare Wiederholung nach einem nicht erfolgreich absolvierten Leistungsnachweis. Findet die Wiederholung in demselben Semester statt, so sind Studierende mit ungenügenden Leistungen zu dieser Wiederholung automatisch angemeldet. Findet die Wiederholung im neuen Semester statt, ist eine Anmeldung erforderlich.
  • Bestandene Module können nicht wiederholt werden.

Kann ich ein zweisemestriges Vertiefungsmodul auch in einem Semester abschliessen?

Die Vertiefungsmodule sind zweisemestrig angelegt. Eine Anrechnung nach dem ersten Semester ist nur bei Mobilität und bei Abschluss und in Absprache mit den Dozierenden möglich.

Das Vertiefungsmodul forschendes Lernen kann nicht in einem Semester abgeschlossen werden, es ist zwingend zweisemestrig zu absolvieren.

Wie setzt sich die Note im Bachelor-Diplom zusammen?

In der Rahmenordnung der Philosophischen Fakultät (24.10.2005) steht in § 43, welcher den Titel ‚Benotung’ trägt: „Für die Haupt- und Nebenfächer wird je eine Note ausgewiesen. Diese sind das nach Kreditpunkten gewichtete Mittel der benoteten Module des Bachelor- bzw. Master-Studiengangs sowie der Masterarbeit. Die Gesamtnote des Bachelor- bzw. des Master-Studiengangs ergibt sich aus den Teilnoten der Haupt- und Nebenfächer, gewichtet nach ihrem Umfang.“

Gibt es typische Haupt- und Nebenfachkombinationen mit Populären Kulturen?

Populäre Kulturen wird von unseren Studierenden mit unterschiedlichsten Fächern aus den Sozial- und Geisteswissenschaften kombiniert. Eine Nähe zu unseren Themen und Methoden weisen unter anderem die Ethnologie, die Geschichts-, die Film-, die Sprach- und Literatur- oder die Religionswissenschaften auf, aber auch andere Fachkombinationen können ebenso fruchtbar sein.

In welcher Sprache sind die Seminartexte üblicherweise verfasst?

Die wissenschaftliche Lektüre in den einzelnen Veranstaltungen besteht mehrheitlich aus deutschsprachigen Texten. Abhängig von Dozent und Thema können in einzelnen Veranstaltungen jedoch auch englischsprachige Texte grosses Gewicht haben, französischsprachige Texte hingegen sind eher eine Ausnahme.

Ich möchte gerne einen Einblick in das Studium in Populäre Kulturen erhalten. Gibt es Vorlesungen, die ich besuchen dürfte, obwohl ich noch nicht eingeschrieben bin?

Es gibt keine speziellen Vorlesungen zu diesem Zweck. Der Besuch einer Einführungsvorlesung ist aber denkbar. Interessierte wenden sich bitte per Mail direkt an die jeweiligen Dozierenden der betreffenden Veranstaltung (Voranmeldung unumgänglich!).