Exkursion VR China: Chinesisches Porzellanhandwerk und seine Musealisierung

In der VR China boomt die Museumslandschaft. Zahlreiche Neugründungen, Neukonzeptionen, die Gründung von Fachvereinigungen und Fachzeitschriften, vielfach mit englischen Texten, weisen auf einen florierenden Sektor. Jede Stadt, jedes wichtige Handwerk schafft sein eigenes Museum. In welchem Verhältnis stehen lebendes Handwerk und Musealisierung?

Eine kleine Gruppe von Master- und fortgeschrittenen Bachelorstudierenden, gerne mit Chinesischkenntnissen, erhält Einblick ein lokales Handwerk und seine Musealisierung. Geplant ist nach einer umfassenden Einführung im Rahmen des Seminars Porzellanhandwerk und seine Musealisierung in der VR China im FS 2019 eine einmonatige Feldforschung in Sammlungen verschiedener Museen in Beijing sowie in einer der Provinzen Chinas im August/September 2019. Die Studierenden erarbeiten sich im Seminar einen Überblick über das Fachgebiet und einzelne Forschungsfelder und jeweils individuelle Forschungsprojekte, zu denen sie im Sommer 2019 in China praktische Forschungen durchführen. Schriftliche Leistung des Seminars ist ein Forschungsantrag, der Exkursion ein ausführlicher Forschungsbericht.

Hintergrund: Das Exkursionsangebot ist ein Angebot zur Ausbildung von Nachwuchs für die erwartbar wachsende Anzahl an Stellen im Sektor Museen und Kulturaustausch Europa/VR China.

Begrenzte Teilnehmerzahl! 6 ECTS für das  Seminar (FS19) und 6 ECTS für die Exkursion (Sommer 2019). 

Infoveranstaltung am 22. Februar 2019, 8.15, Schulraum des Völkerkundemuseums; Bewerbung bis 4.3.2019, Auswahlverfahren für die Exkursion.

Kontakt:
Prof. Dr. Mareile Flitsch
Völkerkundemuseum der Universität Zürich
Pelikanstrasse 40
8001 Zürich
flitsch@vmz.uzh.ch