Projektseminar Handyfilm FS12/HS12

Zum Projektseminar

Im Projektseminar wurde untersucht, wie «Alltag» durch das Aufzeichnungs- und Ausdruckmedium Handyfilm wahrgenommen, angeeignet und konstruiert wird. Mit dem Mobiltelefon aufgenommene Filme werden dabei als wichtiger Bestandteil jugendkulturellen Handelns und Sich-Verhandelns verstanden. Es wurde gefragt, welche Inhalte des Alltags mit welchen ästhetischen Mitteln festgehalten werden und mit welchen Bedeutungen die Handykamera und die erzeugten Filmen von den Nutzerinnen und Nutzern belegt werden.

Publikation (Teilprojekt): Werkstücke Band 5 zum Thema «Handyfilm»

«Werkstücke» ist ein Forum für erste Publikationen von Studierenden des Instituts für Populäre Kulturen der Universität Zürich. Der fünfte Band der Reihe beinhaltet Beiträge, welche im Rahmen dieses Projekseminars entstanden sind.

Die Publikation erscheint im Februar 2014 und beinhaltet Beiträge von:

  • Luc Hubeli
  • Babette Bürgi und Aurelia Ehrensperger
  • Saskia Kremser
  • Jakob Humm

Weitere Informationen zur Reihe «Werkstücke» finden Sie hier.

Film (Teilprojekt): «Der FCZ - Eine Filmcollage aus Handyvideos» von Clari Rauch

Fussballfans werden in den Medien meist als aggressive und gewaltbereite Mitglieder einer Subkultur dargestellt. Der grosse Anteil der Fussballfans besteht aber aus 'normalen' Menschen, wie sie auch an anderen Grossveranstaltungen anzutreffen sind. Mit dieser Filmcollage soll den Zuschauern, ein authentischer Blick von innen auf das Geschehen im Stadion ermöglicht werden. Die Collage wurde aus vielerlei Quellen zusammengestellt und besteht aus Handyvideos von FCZ-Fans, die über öffentliche Plattformen wie Facebook und Youtube, aber vor allem auch durch den direkten Zugang zu den Fans an den Spielen und Veranstaltungen der FCZ-Fans, gewonnen wurden.

Zum Film auf Youtube den Fans an den Spielen und Veranstaltungen der FCZ-Fans, gewonnen wurden.