Under Construction. Räume im kulturwissenschaftlichen Fokus

Under Construction: Räume im kulturwissenschaftlichen Fokus

13./14. Mai 2011, Universität Zürich Zentrum (Fr: KOL-F-101, Sa: SOC-1-106)

eine Veranstaltung der Peer-Mentoring-Gruppe «SODA POKU 2.0»

«Raum» ist wieder verstärkt in den Fokus der Kulturwissenschaften gerückt, wobei diese sich von der Vorstellung eines rein physisch-materiellen Substrats lösten und sich mit verschiedenen Raumkonzepten und raumbildenden Praktiken beschäftigen. Betont wird die fortwährende kulturelle Produktion von Raum. Daran knüpft das Forschungskolloquium der Peer-Mentoring-Gruppe «SODA POKU 2.0» an und thematisiert mediale, literarische und soziale Räume «under construction». Die zweitägige Veranstaltung besteht aus Präsentationen laufender Dissertations-Projekte, Gastreferaten externer Fachpersonen und grösseren Diskussionspanels.

Der Programmflyer steht hier zum download zur Verfügung:

Programm Flyer Under Construction (PDF, 1317 KB)

Die Veranstalterin dieses Forschungskolloquiums SODA POKU 2.0ist die Peer-Mentoring-Gruppe am Institut für Populäre Kulturen. Sie wird durch Doktorierende des Fachs getragen.

Wir danken der Abteilung Gleichstellung der Universität Zürich und der Schweizerischen Gesellschaft für Kulturwissenschaften (SGKW) für die grosszügige Unterstützung.

Wir bitten um Anmeldung bis 07. 05. 2011 an Rebecca Niederhauser.

Programm Tag 1: «Mediale & Literarische Räume» - Freitag, 13. Mai 2011

(Ort: KOL-F-101)

09.15-09.30 Uhr

  • Begrüssung

09.30-10.30 Uhr

  • Johanna Rolshoven: Raum-Kultur/en

10.30-11.00 Uhr

  • Kaffeepause (Catering)

11.30-12.30 Uhr

  • Doris Agotai: Augmented Space
  • Sibylle Künzler: On the (digital) road again. Eine ethnographische Erkundungsreise in Google Maps Street View
  • Petra Schrackmann: Adaption als Erzählpluralität. Susan Coopers The Dark is Rising im medialen Phase Space

12.30-14.00 Uhr

  • Mittagspause (individuell)

14.00-16.00 Uhr

  • Christine Lötscher: Sich einrichten im Unverständlichen. Die Literatur als polyphoner dritter Raum am Beispiel einer Erzählung von Alois Hotschnig
  • Niels Penke: Ein «anderer Raum» und seine Semantik. Der Friedhof in Neil Gaimans Graveyard Book
  • Dana Frei: Vom Panel zum Closet : Zur Symbolik von Räumen in Alison Bechdels Fun Home
  • Aleta-Amirée von Holzen: Danger in the Dark. Grossstadt-Räume in der pulp novel-Reihe The Shadow

16.00-16.30 Uhr

  • Kaffeepause (Catering)

16.30-17.30 Uhr

  • Diskussionspanel (moderiert von Christine Lötscher)

Programm Tag 2: «Soziale Räume» - Samstag, 14. Mai 2011

(Ort: SOC-1-106)

09.30-10.30 Uhr

  • Sabine Eggmann: Praxen der Verortung. Das kulturwissenschaftliche Interesse am Raum als moderne Gesellschaftsdiagnose

10.30-11.00 Uhr

  • Kaffeepause (Catering)

11.00-12.30 Uhr

  • Christian Ritter: Transkulturelle Bildräume. Hybride Identitäten und visuelle Strategien auf Netlog & Co.
  • Gerda Wurzenberger: Die Eroberung der Luxus-Villa. Kompensations-Heterotopien in fiktionalen Texten von Jugendlichen
  • Mischa Gallati: Prekäre Territorien des Selbst: Vormundschaft in der Stadt Bern 1920–1950

12.30-14.00 Uhr

  • Mittagspause (individuell)

14.00-15.30 Uhr

  • Gabi Muri: Forschung und Praxis im urbanen Raum: Zu theoretischen und methodischen Herausforderungen einer alltagsorientierten Stadtethnographie
  • Johannes Müske: Zur akustischen Aneignung des Stadtraums. Das Beispiel der Klanglandschaft Flensburger Hafen und ihres «Maritimen Erbes»
  • Rebecca Niederhauser: Gemeinsame Räume im Alter: Die Wohngemeinschaft

15.30-16.00 Uhr

  • Kaffeepause (Catering)

16.00-17.15 Uhr

  • Diskussionspanel (moderiert von Ingrid Tomkowiak)
  • Schluss-Resümee (Thomas Hengartner)