Interdisziplinäres Symposium "Poetik des Materiellen"

Poetik des Materiellen - Kulturwissenschaftliche Beiträge zur Materialität in populären Literaturen und Medien

Bücher bestehen nicht nur aus Text und/oder Bild(ern), sondern auch aus Papier, Pappe, Stoff und/oder anderem Material. Dadurch haben sie mehr als nur visuelle Qualitäten, sondern sie riechen und schmecken auch und fühlen sich an... Solche und andere Aspekte der Materialität werden auch in Büchern und Filmen selbst thematisiert. Sie kommen zur Sprache, ins Bild oder zu Gehör und werfen damit Fragen der Medialität wie der Ästhetik auf.

Wie das Materielle «sich zeigt» (D. Mersch), beschäftigte ein zweisemestriges Projektseminar in den Studienprogrammen «Populäre Kulturen» und «Kulturanalyse». Die Ergebnisse werden am 29. und 30. Mai 2015 an einem zweitägigen Symposium präsentiert, im Austausch mit den Mitarbeitenden am SNF-Projekt «Poetik des Materiellen».

Öffentliches Keynote-Referat

Die Poiesis des Filme-Sehens. Zur Historizität audiovisueller Bilder

Prof. Dr. Hermann Kappelhoff, Freie Universität Berlin

Wann und wo?

  • 29. und 30. Mai 2015
  • Universität Zürich, Rämistrasse 74, RAI-G-041

Anmeldung

Anmeldungen richten Sie bitte bis zum 24.05.2015 per Mail an ingrid.tomkowiak@uzh.ch.

Organisation