Christian Ritter

Christian Ritter, Dr.

Externer Dozent

ehemaliger Projektmitarbeiter (Projekt: Handyfilm)

ritter@collegium.ethz.ch

Webseite

Publikationen und Lehrveranstaltungen (pdf)

Christian Ritter ist Verantwortlicher für den Forschungsbereich Kunst/Medien/Design am Collegium Helveticum, dem gemeinsam Institute for Advanced Studies von ETH Zürich, Universität Zürich und Zürcher Hochschule der Künste. Er studierte Kunst-, Design- und Medientheorien sowie Kulturwissenschaften an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. 2016 promovierte er im Fach Medienwissenschaft (Dr. phil.) an der Kunsthochschule für Medien Köln mit einer Arbeit zu Ethnizität als ästhetische Praxis im Social Web (Publikation: Postmigrantische Balkanbilder).

Er war Projektleiter des von der Kommission für Technologie und Innovation KTI des Bundes und der Jacobs Foundation geförderten Forschungsprojekts «Migration Design» am Institut für Theorie der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK (2008–2010). Anschliessend arbeitete er als Senior Researcher im SNF-Projekt «Handyfilme – künstlerische und ethnographische Zugänge zu Repräsentationen jugendlicher Alltagswelten» (2012–2014). Vor seiner Tätigkeit an der ETH Zürich war er Projektleiter am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft ISEK der Universität Zürich im von der Stiftung Mercator Schweiz geförderten Ausstellungsprojekt «Handyfilme. Jugendkultur in Bild und Ton» (2014–2016) und im Advisory Board des SNF-Forschungsprojekts «Ultrashort» der Hochschule Luzern HSLU, Design und Kunst und dem Seminar für Medienwissenschaften der Universität Basel (2014–2016). Christian Ritter publiziert und lehrt zu digitaler Kommunikation, visueller Kultur, Migration und Jugendkultur sowie zu künstlerischer und ethnografischer Forschung, u. A. an der Universität Zürich, der ZHdK sowie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW, Soziale Arbeit.

Christian Ritter ist Mitglied des Forschungskollegs Kulturwissenschaftliche Technikforschung, der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde (SGV) sowie der International Society for Ethnology and Folklore (SIEF).