Nikolaus Heinzer

Nikolaus Heinzer, M.A.

Projektmitarbeiter SNF-Projekt „Wölfe: Wissen und Praxis. Ethnographien zur Wiederkehr der Wölfe in der Schweiz“

Tel.: +41 (0)44 634 40 87

Raumbezeichnung: AFL-G-260

nikolaus.heinzer@uzh.ch

Webseite

Forschungsinteressen

  • Mensch-Umwelt-Beziehungen
  • Mensch-Tier-Beziehungen
  • Relationale Anthropologie
  • Wissen und Praxis
  • Sinnesethnologie
  • Alpen

Portrait

Ausbildung

  • 2012-2014 MA-Studium in Ethnologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (MA-Arbeit bei Prof. Dr. Eveline Dürr: Jagd in einem Bündner Bergdorf - Von Menschen, Nicht-Menschen und Naturen.)
  • 2006-2011 BA-Studium in Ethnologie, Spanischer Literaturwissenschaft und Politologie an der Universität Zürich
  • 2009/2010 Erasmus in Santiago de Compostela, Galizien
  • 2006 Abitur am Eberhard-Ludwigs-Gymnasium, Stuttgart
  • 2003/2004 Schüler-Austausch an der San Luis Obispo High School in Kalifornien, USA

Berufliche Tätigkeit

  • Seit August 2015 Doktorand am ISEK Populäre Kulturen
  • 2012 Praktikum beim Bund für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt in Berlin
  • 2011 Praktikum bei der Gesellschaft für bedrohte Völker in Berlin
  • 2008-2009 Studentische Hilfskraft am Ethnologischen Seminar Zürich

Mitgliedschaften/Weitere Tätigkeiten

  • Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde (SGV) Sektion Zürich
  • Mitglied der European Association of Anthropologists (EASA)
  • 2018/2019: Beiratsmitglied für die Ausstellung „Von Wölfen und Menschen“ im Museum am Rothenbaum. Kulturen und Künste der Welt (MARKK), Hamburg
  • Seit 2018: Vorstandsmitglied der SGV Sektion Zürich
  • 2010-2011 Vorstandsmitglied der Kommission für Entwicklungsfragen der ETH/UniZH
  • 2008 Mitarbeit bei Zeitschrift CLTR der Zürcher Ethnologie-Studierenden
  • 2006-2011 und 2012-2014 Mitglied der studentischen Ethnologie- Fachschaften in Zürich und München

Publikationen, Vorträge und Ausstellungen

Monographien

  • Heinzer, Nikolaus: Jagd in einem Bündner Bergdorf: Von Menschen, Nicht-Menschen und Naturen. In: Eveline Dürr, Frank Heidemann, Thomas Reinhardt, Martin Sökefeld (Hg.): Studien aus dem Münchner Institut für Ethnologie, Band 14, München 2015. (veröffentlichte MA-Arbeit) Zum Online-Dokument

Kleinere Beiträge

  • Heinzer, Nikolaus (mit E. Frank): Im Schatten des Wolfes. De Facto, 28. Dezember 2018. Zum Artikel
  • Heinzer, Nikolaus (mit E. Frank): Wir und der Wolf. Was macht wer mit wem? In: Alpines Museum der Schweiz (Beat Hächler) und Universität Zürich – ISEK (Bernhard Tschofen) (Hg.): Der Wolf ist da. Eine Menschenausstellung. Booklet zur Ausstellung, Bern 2017, S. 39-47.
  • Heinzer, Nikolaus: Der Wolf M64 im Lötschental. Ethnographische Schlaglichter aus einem Wolfdurchzugsgebiet. Schweizer Volkskunde 106/3, 2016, S. 62-66.
    Download (PDF, 221 KB)
  • Heinzer, Nikolaus: „Wie man Jäger wird und was das bedeutet – Von der etwas anderen ‚Fünften Jahreszeit‘ in einem Schweizer Bergdorf“. In: Martin Sökefeld, Miriam Ince (Hg.): Forschungsjournal 2013 - Studentische Feldforschungen am Institut für Ethnologie, München 2014, S. 54-59. Zum Online-Dokument

Weitere Beiträge

  • Heinzer, Nikolaus (mit E. Frank und B. Tschofen): Wolfsmanagement als kultureller Prozess. Working Paper zum Symposium „WOLFSMANAGEMENT: WISSEN_SCHAF(F)T_PRAXIS“. SNF-Projekt „Wölfe: Wissen und Praxis“, ISEK – Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Universität Zürich 2016.
    Download (PDF, 237 KB)
  • Heinzer, Nikolaus: „Sensation Wolf!“. Drehbuch und Aufführung eines 5-minütigen Theaterstücks über das bevorstehende Promotionsprojekt über Wolfsmanagement in der Schweiz am 24.07.2015 als Teil eines Revue-Abends „Revue der Sinne“ im Rahmen des dgv-Kongresses 2015 in Zürich.

Rezensionen

  • Heinzer, Nikolaus: Buchbesprechung des Lexikons der Mensch-Tier-Beziehungen, herausgegeben von Arianna Ferrari und Klaus Petrus. Schweizerisches Archiv für Volkskunde 112 (2016), S. 96-98.

Akademische Lehrtätigkeit

  • HS 18: Vertiefungsmodul/Seminar „Wir und der/die/das Andere. Zur kulturellen Praxis des Othering“ am ISEK – Populäre Kulturen.
  • FS18: Wölfische Unterwanderungen von Natur und Kultur – Ordnungen und Räume neu verhandelt (mit E. Frank). Vorlesung in der Ringvorlesung Zürich-Basel im FS18: Rhythmen – Strukturen – Zyklen. Ordnungen in Alltag und Gesellschaft, Zürich, 7. März und Basel, 5. April 2018.
  • HS17: Wolfsverschwörungen (mit E. Frank). Vortrag im Rahmen des Seminars „Verschwörungstheorien“ am ISEK – Populäre Kulturen, 1. November 2017.
  • FS16: Thematisches Tutorat „Animal Agency. Was Tiere mit uns machen“ am ISEK – Populäre Kulturen.
  • FS15: Bedrohungsszenario Wolfswiederkehr: Emotionale und sinnliche Dimensionen von Wolfsmanagement. Vortrag am ISEK – Populäre Kulturen im Rahmen der Ringvorlesung: Kulturen der Sinne, Zürich 7. Mai 2015.

Vorträge

  • Knowing Nature? Wolves, Livestock Guardian Dogs and the Multispecific Co-Production of the Natural. A Case Study from Switzerland. Vortrag im Panel „Ways of Knowing in the Anthropology of Human-Animal Relations“ am SEG-SSE-SAA Annual Meeting 2018 an der Universität Zürich, 22.-23. November 2018.
  • Managing Wolves in Switzerland? How Wolves are Registered and how they Contest Governance (mit E. Frank). Vortrag im Kolloquium des Institutt for tverrfaglige kulturstudier an der NTNU Trondheim, 5. September 2018.
  • Return of the Wolves in Switzerland. Alpine Visions between Cultural Landscape and Ecosystem (mit E. Frank). Vortrag an der 15. EASA-Konferenz "Staying Moving Settling" (Panel P020 “People and wilderness coming back – negotiating mobility and ‘immobility’: The case of the Alps and other European mountainous regions”) an der Stockholm University, 14.-17. August 2018.
  • Amongst Wolves? Reflections on the relations to the Field in a Cultural-Anthropological Research Project. Vortrag an der Tagung “Encounters with Wolves: Dynamics and Futures“ in Bautzen, 27.-29. Juni 2018.
  • Von „Tiefland-Eingeborenen“ und „freien Walsern“. Aushandlungen städtischer und ländlich-alpiner Identitäten in den Schweizer Wolfsdebatten. Vortrag am Workshop „Land / Stadt als räumliche Ordnungen und Kategorien“ am ISEK, 17.-18. Mai 2018.
  • Unterwanderungen - Wie Wölfe die Schweizer Alpen in Bewegung bringen. Vortrag im Forschungskolloquium des Instituts für Volkskunde/Europäische Ethnologie der LMU München im Alpinen Museum München, 08. Mai 2018.
    Ankündigung
  • Unterwanderungen - Wie Wölfe die Schweizer Alpen in Bewegung bringen (mit E. Frank). Vortrag beim Jahresfest des SAC - Sektion Uto in Zürich, 18. November 2017.
  • Hybrid Beings. Livestock Guardian Dogs and the Ambivalence of the Wild in the Swiss Wolf Repopulation Process. Vortrag an RGS-IBG Annual International Conference an der Royal Geographical Society in London, 29. August - 01. September 2017.
  • Und wenn er bleibt? Wolfsrückkehr als kultureller Prozess (mit E. Frank). Vortrag an der Jahresversammlung der SGV-Sektion Basel, 31. Januar 2017.
  • „Fertig lustig!“ mit dem Anthropozän? Konfliktlinien und Streitfragen im Rahmen der Schweizer Wolfsdebatte. Paper und Vortrag an der 3. Promovierendentagung des interdisziplinären Netzwerks historische und ethnographische Forschung im Austausch an der Humboldt-Universität zu Berlin, 12.-13. Januar 2017.
  • Swiss Wolf Management. 'You're dead if you hit 26.' Vortrag an der 14. EASA-Konferenz "Anthropological legacies and human futures" (Panel „The return of the wild: fears, hopes, strategies. Ethnographic encounters in wildlife management in Europe“) an der University of Milano-Bicocca, 20.-23. Juli 2016.

Ausstellungen

  • Biwak#19: Der Wolf ist da. Eine Menschenausstellung. Eine Ausstellung des SNF-Forschungsprojektes „Wölfe: Wissen und Praxis“ in Zusammenarbeit mit dem Alpinen Museum der Schweiz (ALPS), Bern, 13. Mai bis 1. Oktober 2017.
    Weitere Informationen