Peter O. Büttner

Peter O. Büttner, Dr.

Ehemaliger Mitarbeiter

pe_buettner@hotmail.com

Forschungsschwerpunkte

  • Historische Kinder- und Jugendliteratur
  • Leben und Werk Johanna Spyris
  • Leben und Werk Heinrich Hoffmanns
  • Geschichte der Kulturtechnik Schreiben
  • Editionsphilologie

Porträt

Ausbildung

  • April 2013: Promotion an der Universität Zürich
  • 2009–2013: Doktorat am Institut für Populäre Kulturen, Universität Zürich. Thema des Promotionsprojektes: „Schreiben lehren um 1800“ . Betreuer der Dissertation: Prof. Dr. Alfred Messerli, Prof. Dr. Philipp Sarasin, Prof. Dr. Hans-Heino Ewers
  • Juni 2008: Magister Artium an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main mit einer „Untersuchung zum Erzählwerk Johanna Spyris. Versteckte und Offene Gewalt“, eingereicht am Institut für Jugendbuchforschung (Betreuer: Prof. Dr. Hans Heino Ewers)
  • 2002–2008: Studium der Germanistik, Anglistik und Psychoanalyse an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Berufliche Stationen

  • 10/2015–03/2016: Stipendiat am Center for Advanced Studies, Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • 11/2014–03/2015: Baltica-Research-Stipendiat, Akademische Bibliothek der Universität Tallinn, Estland
  • 09/2013–07/2014: Universitäts-Lektor an der Beihang-Universität (BUAA), Abteilung für Germanistik, Institut für ausländische Sprache und Literatur, Peking, China
  • 05/2010–05/2015: Geschäftsführer der Gottfried Benn-Gesellschaft, Freiburg im Breisgau
  • 09/2009–08/2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SNF-Forschungsprojekt „Das Niedere Schulwesen am Ende der Frühen Neuzeit. Edition und Auswertung der Stapfer-Enquête von 1799“. Zur Stapfer-Enquête (SNF-Projekt 100014_124374/1), Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Bern.
  • 2008–2009: Kurator der Ausstellung „Struwwelpeters Geschwister – Kinderbuchillustrationen im Biedermeier“, Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlößchen
  • 09/2008–08/2009: Assistent am Hessischen Rundfunk (hr), Abteilung „Dokumentation und Archive“
  • 03/2006–06/2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bibliothekszentrum Geisteswissenschaften (BzG) der Johann Wolfgang Goethe-Universität
  • 10/2004–03/2005: Tutor am Institut für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft II, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Publikationen

Buch

  • Schreiben lehren um 1800. Hannover: Wehrhahn 2015. (Weitere Informationen)
  • Das Ur-Heidi. Eine Enthüllungsgeschichte. Berlin: Insel 2011 (Insel-Bücherei Nr. 1349). Japanische Übersetzung: Takashi Kawashima, Tokio 2013. (Weitere Informationen)

Herausgebende Zeitschrift

  • zusammen mit Alfred Messerli, Luciano Rossi: Fabula. Zeitschrift für Erzählforschung. Bd. 54, H.1/2. Berlin, Boston: De Gruyter 2013. (Tagungsband: Blaubarts Wiederkehr)
  • zusammen mit Alfred Messerli, Luciano Rossi: Fabula. Zeitschrift für Erzählforschung. Bd. 53, H.3/4. Berlin, Boston: De Gruyter 2012. (Tagungsband: Blaubarts Wiederkehr)

Aufsätze

  • Drei Thesen zum historischen Schreibunterricht. In: Wilde, Denise/ Sabine Reh (Hg.). Schreiben- und Lesenlernen in der Schule der Moderne: Praktiken – Medien – Materialitäten. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. [in press]
  • Frühneuzeitliche Blutverschreibungen. In: Zimmermann, Harm-Peer (Hg.): Lust am Mythos. Kulturwissenschaftliche Neuzugänge zu einem populären Phänomen. Marburg: Jonas 2015, S. 143-151 (Zürcher Schriften zur Erzählforschung und Narratologie, Bd. 1)
  • Federschreiben in Zeiten der Aufklärung. Hypochondrie, Onanie, Tinte. In: Sinn und Form. Heft 2 (2015), S. 205-210. Weitere Informationen
  • Schreibunterricht in der Schweiz um 1800. In: Tröhler, Daniel (Hg.): Volksschule um 1800. Studien im Umfeld zur Helvetischen Stapfer-Enquête. Bd. 2. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2014, S. 191-206.
  • Zusammen mit Hans-Heino Ewers: Arkadien in bedrohlicher Landschaft. Die Mehrfachcodierung der Schweizer Berge in Johanna Spyris Heidi-Romanen (1880/81). In: Bialek, E./Pacholski J. (Hgg.): „Über allen Gipfeln…“ Dresden, Wroclaw: Neissen 2008, S. 13-27.
  • Von der Genauigkeit, mit der Kinder Bilder betrachten. Johanna Spyris Kommentare zu F.W. Pfeiffers Illustrationen ihrer Werke. In: Kinder- und Jugendliteraturforschung 2006/2007. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2007, S. 117-125

Zeitungsartikel

  • Schnüerlischrift. Die Diskussion um die beste Art zu schreiben ist schon sehr alt. In: Zürcher Tages-Anzeiger. Samstag, 4. Mai 2013, S. 11.

Rezensionen

  • Anmerkungen zu: Dyck, Joachim: Benn in Berlin. In: Benn Forum. Beiträge zur literarischen Moderne. Bd. 3. Berlin, Boston: De Gruyter 2013, S. 279–281.