Olivia Killias

Olivia Killias, Dr.

Senior researcher and lecturer

Tel.: +41 44 635 22 24

Raumbezeichnung: AND 5.26

olivia.killias@uzh.ch

Sprechstunden

Mo-Fr (nach Vereinbarung oder per Anruf auf MS Teams)

Für alle Anfragen bzgl. Studienleitung und/oder eine fachliche Studienberatung (BA) schreiben Sie bitte an ethno-studienleitung-BA@isek.uzh.ch.

Forschungsbereiche

Politische Anthropologie; Globalisierung, Migration; Gedächtnis, Erinnerungskulturen; Alter; Gender und Sexualität.

Forschungsregion

Südostasien: Indonesien, Malaysia (iranische Diaspora); Postkoloniales Europa: Niederlande

Kurzbio

Olivia Killias ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin involviert in Forschung und Lehre und habilitiert am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (Ethnologie) der Universität Zürich. Sie hat an den Universitäten Lausanne und Amsterdam (UvA) Sozialwissenschaften studiert und an der Universität Bern in Sozialanthropologie promoviert (2012, Preis der Philosophischen Fakultät der Universität Bern).

Killias hat in Indonesien, Malaysia und in den Niederlanden langjährige ethnografische Feldforschungen durchgeführt. In Ihrer kürzlich als Buch (2018) erschienenen Dissertation Follow the Maid: Domestic Worker in and from Indonesia beschreibt sie, ausgehend von einem Dorf im Hochland Zentraljavas, die moralischen, sozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Dimensionen der Migration von Frauen, die als Hausarbeiterinnen in grössere Städte des In-und Auslands aufbrechen.

An der Humboldt-Universität zu Berlin (2012-2014) forschte Killias als Postdoktorandin im Rahmen eines BMBF-Kompetenznetzwerkes zum Thema „Dynamiken von Religion in Südostasien“ zur Bildungsmigration von Iranischen Studierenden nach Malaysia und analysierte dabei Fragen des alltäglichen Zusammenlebens in einem urbanen Hochhaus (siehe Killias, 2014). Derzeit arbeitet sie an ihrem Habilitationsprojekt “Caring not to Forget: Memory, Colonialism and Loss in Dutch Elderly Care”. In dieser Forschung geht sie an Hand ethnographischer Feldforschung in «kulturspezifischen» Pflegeheimen, die im Zuge der Dekolonisierung Indonesiens in den Niederlanden entstanden sind, der Beziehung zwischen Gedächtnis, Alter und Verlust im postkolonialen Europa nach.

Olivia Killias hat zu unterschiedlichen Kernbereichen der Sozialanthropologie gelehrt, u.a. an den Universitäten Lausanne (2005), Neuenburg (2006-2007), Bern (2007-2011), Berlin (2011) und Zürich (seit 2014). Sie war ausserdem Gastwissenschaftlerin an der Humboldt-Universität zu Berlin (2010), der Universität Oxford (2010), der Universiti Sains Malaysia (2012-2013), der Radboud Universiteit Nijmegen (2018) und der Universität Amsterdam (2019).

Sie freut sich insbesondere über Betreuungsanfragen (BA/MA) von Studierenden, die zu den folgenden Themen arbeiten möchten: Politische Anthropologie; Migration; Gedächtnis, Erinnerungskulturen; Alter; Gender und Sexualität; Visuelle Anthropologie und im Allgemeinen über Betreuungsanfragen von Studierenden, die in Indonesien, Malaysia, den Niederlanden oder der Schweiz forschen möchten.

Publikationen

Redaktionen

Redaktionsmitglied von ethnographiques.org
Redaktionsmitglied von ZANTHRO