Umfrage zur beruflichen Orientierung von Ethnologie-Studierenden

 

Liebe Studierende der Ethnologie

Immer wieder beschäftigen Sie und uns Fragen nach dem Beruf: Wo arbeiten unsere Absolvent*innen? Welche Berufsfelder interessieren Sie? Wie orientieren Sie sich beruflich während des Studiums? Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich die Umfrage, die Marion de Polo (eine ehemalige Ethnologiestudentin) im Rahmen ihrer Abschlussarbeit zur Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin durchführt. 
 
Wir möchten Sie bitten, sich an dieser Umfrage bis zum 25. Februar 2018 zu beteiligen. Die Ergebnisse werden dem ISEK–Ethnologie zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unten stehender Nachricht von Marion De Polo. 
 
Haben Sie vielen Dank für Ihre Kooperation!
 

Mit freundlichen Grüssen, 

Juliane Neuhaus
Studienleitung BA/ MA
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Studentin, lieber Student im Studiengang Ethnologie
 
Ich mache im Zusammenhang mit meiner MAS-Arbeit in Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung am Institut für Angewandte Psychologie eine Umfrage über die beruflichen Laufbahnen von Ethnologinnen und Ethnologen. Dabei möchte ich auch der Frage nachgehen, wie sich Ethnologie-Studierende auf den Berufseinstieg vorbereiten.
 
Damit ich den Fragebogen sinnvoll auswerten kann, bin ich auf eine hohe Rücklaufzahl angewiesen! Es freut mich ausserordentlich, wenn Du Dir ca. 5 Minuten Zeit nehmen kannst, um an dieser Umfrage teilzunehmen.  
 
Den Fragebogen kann man spätestens bis am 19. Februar 2018 ausfüllen. Herzlichen Dank im Voraus!
 
Für Fragen kannst du dich direkt an mich wenden: Marion De Polo (lic.phil. Ethnologie), depolo@bluewin.ch
 
 Bitte klicke auf folgenden Link:   https://www.umfrageonline.ch/s/407a8a4
Passwort für die Umfrage:  EthnoStudis2018
 
(Auf Desktop-PC, Laptop, Tablet oder Smartphone möglich)
 
Der Datenschutz ist selbstverständlich garantiert und die Umfrage ist anonym. Ich verfüge nicht über die Namen oder Adressen der Studierenden. Die ausgefüllten Fragebögen erhalte ich anonymisiert durch den online-Dienstanbieter.