UZH-Lehrkredit bewilligt: «Wissen in Bewegung. Sozialwissenschaft – Migration – Öffentlichkeit»

Wissenschaftler*innen haben die Aufgabe, Forschungsbefunde nicht nur dem jeweiligen Fachpublikum, sondern auch öffentlichen Debatten zugänglich zu machen. Das durch den Lehrkredit ermöglichte Seminar «Wissen in Bewegung. Sozialwissenschaft – Migration – Öffentlichkeit» beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit der Rolle der Sozialwissenschaft in der politisch umkämpften Auseinandersetzung mit Migrationsfragen. Ziel ist, dass Studierende mit Akademiker*innen, Expert*innen aus Fachpraxis und Medien in Dialog treten, Techniken der Wissenschaftskommunikation lernen und umsetzen, sowie verschiedene Disseminationsgenres bedienen können, und damit: «Wissen bewegen». Das Seminar wird von Ursina Jaeger (ISEK) und Rebecca Mörgen (IfE) konzipiert und in Kooperation zwischen dem Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft und dem Institut für Erziehungswissenschaft ab HS 2020 durchgeführt.

Mit dem kompetitiven Lehrkredit fördert die UZH die Entwicklung und Erprobung innovativer Lehrformate.