Ausschreibung: Forschungstutorat zur Begleitung von Forscher_innen aus Südasien in der Schweiz

Der Lehrstuhl von Johannes Quack sucht Tutor_innen zur Begleitung von Forscher_innen aus Südasien, die im Frühlingssemester 2016 als Gastwissenschaftler_innen am ISEK – Ethnologie tätig sind. Die Aufgaben des Tutorats umfassen die logistische Unterstützung der Forschung in der Schweiz, die gemeinsame Durchführung von Interviews, sowie das Übersetzen von Dokumenten oder Interviews (Deutsch-Englisch). Je nach tatsächlichem Aufwand können zudem weitere Aufgaben für den Lehrstuhl anfallen.

Das Tutorat bietet hervorragende Möglichkeiten, einen tieferen Einblick in ethnologische Forschung zu erhalten. Je nach Interesse ist es auch möglich, in Kooperation mit den Gästen eigene Forschungsfragen im Bereich der Religionsethnologie (religiöse Minderheiten in der Schweiz (insbesondere Ahmadiyya), Islam) und/oder Medizinethnologie (u.a. Medizinischer Pluralismus, Kurorte, Ayurveda, Baseler Mission) zu bearbeiten. Forschungsdaten, die im Kontext des Tutorats erhoben werden, können für eine Abschlussarbeit (vorzugsweise MA-Arbeit) genutzt werden. Diese Konstellation ist aber auch in methodologischer und forschungspolitischer Hinsicht interessant. Während in der Ethnologie weiterhin das dominante Muster gilt, dass Wissenschaftler_innen aus dem „Globalen Norden“, meist mit Unterstützung von lokalen Assistenten, im „Globalen Süden“ forschen und Forschende aus dem „Globalen Süden“ sich häufig auf eine „Anthropology at home“ fokussieren, handelt es sich bei dieser Forschung um ein Beispiel von „Reverse Anthropology“. Das Forschungstutorat ermöglicht somit auch die Reflexion über die Zusammenarbeit zwischen Assistent_in und Forscher_in oder das Experimentieren mit alternativen Forschungsformen, wie Teamforschung und „Reverse Anthropology“.

Das Tutorat wird nach den UZH-Richtlinien mit 1850.- brutto pro Semester vergütet.

Wir freuen uns über Bewerber_innen, die im Frühlingssemester 2016 am ISEK-Ethnologie studieren, über sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache verfügen und Interesse an Forschungskooperationen und intellektuellem Austausch haben. Eigene Forschungserfahrungen werden nicht erwartet. Neben der Forschungsbegleitung können ggf. auch andere Aufgaben am Lehrstuhl übernommen werden.

Kontakt/Auskünfte:

Bei Fragen können Sie gerne Mascha Schulz (mascha.schulz@uzh.ch, AND 5.24) kontaktieren.

Bewerbungen:

Bitte bewerben Sie sich bis 31.1.2016 regulär auf ein Tutorat bei Vanessa Kumar (vanessa.kumar@uzh.ch) und gehen Sie im Anschreiben auf Ihre Motivation und Vorkenntnisse ein.