Broadcasting Swissness

Musikalische Praktiken, institutionelle Kontexte und Rezeption von «Volksmusik». Zur klingenden Konstruktion von Swissness im Radio

Musical practices, institutional contexts, and the reception of traditional popular music: the acoustic construction of Swissness on the radio

Closing Event des Forschungsprojekts „Broadcasting Swissness“

Das SNF-Sinergia-Projekt „Broadcasting Swissness“ startete im Dezember 2012 mit dem Ziel, musikalische Swissness im Rahmen der Sammlung Dür des Schweizer Kurzwellendienstes zu untersuchen. Während der vergangenen vier Jahre haben wir uns nicht nur Stücken aus der Sammlung gewidmet, sondern wir haben das Feld auch geöffnet, um Swissness zwischen Archiv, Radioprogramm und -rezeption zu erforschen. Unsere Abschlussveranstaltung steht nun wieder im Zeichen der musikalischen Swissness. Die Pianistin Elisabeth Tanner und der Alphornspieler Balthasar Streiff zeigen in ihren Kurzkonzerten auch ungewohnte Perspektiven auf eine klangliche Schweiz.

Ort und Zeit: Montag, 17. Oktober 2016 ab 18 Uhr im Seminarraum des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Zürich, Florhofgasse 11, 8001 Zürich.

Anmeldung bis Freitag 22. Juli an fanny.gutsche@unibas.ch.

Programm

  • 18.00-18.30    Ankunft & Begrüssung
  • 18.30-19.15    Kurzkonzert 1: Musikalische Reiseeindrücke. Franz Liszt, Joachim Raff und ihr Bild der Schweiz (Elisabeth Tanner, Klavier)1
  • 19.30-20.15    Kurzkonzert 2: Streifftöne mit Alphorn. Musikalische Swissness neu gedeutet (Balthasar Streiff, Alphorn)
  • 20.15-20.30    Schlussakt

Ein klingender Gruss aus der Sammlung Dür

(externe Inhalte unseres Medienpartners SRF-Musikwelle)